Segeln in der Karibik

Vielfalt auf über 7000 Inseln

Die Karibik verwönt mit ganzjährigem Sonnenschein und beständigen Temperaturen – man könnte fast mit Handgepäck anreisen. Da der Tidenhub weniger als einen halben Meter beträgt, sind Segel- und Anlegemanöver sowie Schwimmen sehr sicher. Es gibt unzählige Buchten, in denen man geschützt liegen kann, und die riesige Anzahl an Inseln bietet endlose Möglichkeiten für Segeltörns. Zudem lassen sich die vorherrschenden Passatwinde, sowohl zeitlich als auch was ihre Stärke betrifft, sehr gut vorhersagen.

Es gibt viele lebensfrohe und bunte Feste, verschiedenste Kulturen und attraktive Städte mit Kolonialarchitektur zu entdecken. Die Infrastruktur ist besser als man erwartet und mit Austria Yachting haben Sie einen Karibik-Segelreise-Spezialisten an Ihrer Seite.

1
2
3
4
5
6
7
8
1

BVIs

2

Guadeloupe

3

Martinique

4

St. Lucia

5

St. Vincent

6

St. Barths

7

Antigua Barbuda

8

Tobago Cays

Segelparadies Karibik

Die Leewards-Inseln (Inseln unter dem Wind) liegen im närdlichen Teil mit Anguilla, Antigua, Barbuda, St. Kitts und Nevis, Guadeloupe, St. Barths und St. Martin. Dort lässt sich lockeres Inselhüpfen mit längeren Fahrten übers offene Wasser kombinieren. Nutzen Sie die Gelegenheit zum zollfreien Einkaufen in den vielen Duty-Free Läden. Antigua hat eine besonders buchtenreiche Küste und somit eine Menge geschützter Häfen. Besuchen Sie die idyllischen Britischen Jungferninseln etwa 100 km östlich von Puerto Rico. Zu ihnen gehören Tortola, Anegada, Jost Van Dyke und Virgin Gorda. In dieser beliebten Chartergegend gibt es fantastische Küstenabschnitte mit zahlreichen verschiedenfarbigen Korallenriffen. Segeln Sie beispielsweise zum Korallenatoll von Anegada, wo sich viele gesunkene Schiffe befinden und sich gut an den Wracks tauchen lässt. Die Britischen Jungferninseln erstrecken sich beidseitig entlang des etwa 90 km langen Sir Francis-Drake-Kanals und sind bestens zum Segeln nach Sichtlinie geeignet.

Südlich darunter befinden sich die Windward-Inseln (Inseln über dem Winde), ausgegend von Martinique, St. Lucia, St. Vincent und die Grenadinen, Barbados, die Tobago Cays und Grenada. Die Distanzen sind mit normalen Törnlängen erreichbar, mit dem zusätzlichen Vorteil, dass der Wind immer seitlich aus der gleichen Richtung kommt.

Die meisten Törns starten in Martinique, wo auch die Infrastruktur ausgezeichnet ist. Der Bordproviant kann entweder selbst im Supermarket besorgt werden, oder man lässt sich alles gemütlich zum Schiff liefern. Auf St. Lucia erwartet Sie die schönste Naturbucht der Welt – Marigot Bay, die schon in der frühen Seefahrt eine wichtige Rolle gespielt hat. Ebenfalls befinden sich auf der Insel die Two Pitons mit dem Vulkan und ein heißen Wasserfällen. Auf St. Vincent finden Sie in der Wallilabou Bucht die originalen Requistiten der Filmes „Fluch der Karibik„, samt Steg und vielen anderen Details. Ab jetzt befinden wir uns in den Grenadinen, die die Inseln werden kleiner und der Sand noch weißer.  Zwischen Canouan Island und Union Island liegen die traumhaften Tobago Cays, wo Sie mit Schildkröten im türkisen Wasser schwimmen können.

Sehenswerte Karibik

Es gibt unzählige Inseln, die es wert sind, sie zu erkunden. Hier schlagen wir Ihnen nur einige davon vor:

Entdecken Sie Kuba mit Salsa Tanzen, beeindruckenden Kolonialbauten, freundlichen Einheimischen, Oldtimern, Rum, Zigarren und einer wunderbar lebhaften Atmosphäre. Besuchen Sie unter anderem den Cristobal Colon Friedhof mit seinen vielen schön gestalteten Denkmälern.

Die Bahamas und ihre Hauptstadt Nassau bieten üppige Natur, lange Strände, Korallenriffe und sehr gute Einkaufsmöglichkeiten. Auf Paradise Island gibt es einige beeindruckende Luxushotelanlagen wie z.B. den Ocean Club aus dem James Bond Film Casino Royal oder das Atlantis mit seinem riesigen Wasserpark. Dort können Sie mit Delfinen schwimmen, ins Casino gehen oder eine Runde Golf spielen. In vielen Orten der Bahamas findet über Weihnachten und Neujahr das beliebte Junkanoo Fest statt. Es ist ein traditioneller farbenfroher Straßenumzug mit Musik, Tanz und Kostümen. Ähnlich lebenslustige Festzüge gibt es das gesamte Jahr über.

Sehen Sie sich Santo Domingo an, die Hauptstadt der Dominikanischen Republik und UNESCO Weltkulturerbe. Es ist die älteste dauerhaft bewohnte europäische Siedlung in ganz Nord- und Südamerika und eine der größten Städte in der Karibik.

Besuchen Sie St. Martin mit seinen karibischen, holländischen und französischen Einflüssen, Regenwald-ähnlicher Landschaft, weißen Stränden und bezaubernden Orten.

Antigua lockt mit seinen 365 Stränden, der Hauptstadt St. John´s, dem Englischen Hafen und der Nelsons Werft, im 18. Jahrhundert von der British Royal Navy errichtet. Des Weiteren können Sie sich die Zuckerrohrplantagen und Rum-Destillerien ansehen, die einst die Grundlage des Wohlstands der Insel bildeten.

Das Nachtleben in der Karibik ist von einer entspannten Atmosphäre gekennzeichnet. Man geht gut essen, trinkt Rumcocktails und hört der typischen Steel-Drum und Reggae Musik zu. Ein purer Genuss!

Das Wetter im Detail

höchste Tagestemperatur29° – 32° im Jahresdurchschnitt
niedrigste Tagestemperatur20° – 26° im Jahresdurchschnitt
vorherrschende Windgeschwindigkeit3 – 5 Bft.
Wassertemperatur27° im Jahresdurchschnitt
Hurrikan SaisonJuni – November
© Copyright - Austria Yachting - Hotline +43 699 1333 0 999